Aufbau des VDAB QM-Handbuches

VDAB QM-Handbuch Stand

Dabei ist das VDAB-Qualitätsmanagement-Handbuch modular aufgebaut und beinhaltet aufbauend aufeinander drei Qualitätslevel. Die verantwortlichen Führungskräfte können selbst festlegen, welches Qualitätsniveau sie erreichen möchten.

Qualitätslevel 1:
Bezieht sich auf die QPR/PTVS stationär bzw. QPR/PTVA ambulant (jeweilige Prüfkataloge in der jeweils gültigen Fassung).

Qualitätslevel 2:
Beinhalten die Anforder-ungen an ein Qualitäts-managementsystem gemäß DIN EN ISO 9001 und dient als Zertifizierungsgrundlage sowie weiterführende gesetzlichen Anforderungen wie Arbeitsschutz, Datenschutz, Hygiene, etc.

Qualitätslevel 3:
Beinhaltet die Empfehlungen der DIN EN ISO 9004 „Qualität einer Organisation – Leitfaden zur Erzielung nachhaltigen Erfolgs“ als TQM-System.

Somit bietet das Handbuch ausgehend von Level 1, das den Anforderungen der Qualitätsprüfrichtlinie entspricht, die fachlich fundierte Basis für die einrichtungsindividuelle Qualitätssicherung. Weiterführend besteht mit den Levels 2 bis 3 die Option, auf Basis international anerkannter Qualitätsstandards wie DIN EN ISO 9001 und DIN EN ISO 9004 Qualitätsentwicklung bis hin zur Zertifizierung zu betreiben – ganz nach der individuellen Zielsetzung.

Allen Levels ist dabei eines gemein: Die Einrichtungen können auf eine Vielzahl von Musterdokumenten zurückgreifen, deren Vollständigkeit gesichert ist. Die Dokumente sind entweder selbsterklärend oder verständlich erläutert. Dies macht es den Anwendern einfach, das QM-Handbuch auf spezifische Belange anzupassen. Gerade in Zeiten knapper zeitlicher Ressourcen ist das eine echte Erleichterung. Dies gilt auch für die Frage der Aktualisierung. Verbunden mit dem Update-Service ist das QM-Handbuch immer auf dem neuesten Stand der Erkenntnisse.

Das Besondere am VDAB QM-Handbuch ist der modulare Aufbau. Diese Systematik ist ein Novum und es gibt kein vergleichbares Angebot mit aufeinander aufbauenden Qualitätsperspektiven aus einer Hand auf dem Markt. Insbesondere das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis ist dabei hervorzuheben.

Den Einrichtungen ist die Wahl des Qualitätsmanagementsystems selbst überlassen. Die Anwender müssen sich nicht auf ein starres Darlegungsmodell festlegen. Stattdessen stellt die DIN EN ISO 9001 den Kern dar, um den herum sich drei Module mit zugeordneten Qualitätslevels aufeinander aufbauend gruppieren. Außerdem beinhaltet das Handbuch ausschließlich die Dokumente, welche in der Praxis relevant sind. Die Autoren haben bewusst auf einen unübersichtlichen Fundus von zahlreichen Vorgabedokumenten verzichtet, welche in der betrieblichen Praxis unnötig Ressourcen binden. Damit konzentriert sich das Handbuch nur auf die wesentlichen, für den betrieblichen Alltag relevanten Dokumente.

Schreibe einen Kommentar